Home » Fünf Sterne » Im Wald … ein neuer Fall von Nele Neuhaus

977. 91z305jpFELAuch der achte Bodenstein-Kirchhoff-Krimi aus der Feder von Nele Neuhaus ist in gewohnt gutem Stil geschrieben: “Im Wald” zieht den Leser nach einem langsamen Einstieg dann doch in seinen Bann.

Im neuesten Fall wird die Gegend um Ruppertshain von einer Mordserie erschüttert, welche die Kommissare binnen einer Woche aufklären. Ein Mann verbrennt in einem Wohnwagen, eine todkranke Frau wird im Hospiz erstickt und bald muss auch der Ortspfarrer das Zeitliche segnen. Er ist nicht das letzte Opfer, was den Druck auf die Ermittler stetig erhöht.

Pikant dieses Mal: Bodenstein kennt alle Opfer, denn er lebt in deren Umfeld und ist zum Teil mit ihnen aufgewachsen. Dies verkompliziert seine Rolle zusätzlich, was Nele Neuhaus in ihrem Roman neben den eigentlichen Ermittlungen schön herausarbeitet. Schließlich kommt sein Kindheitstrauma ans Tageslicht, was ein wichtiger Schlüssel im Verlauf der Story wird.

Wieder einmal hat die Autorin sehr viele (zu viele?) Charaktere mit diversen Verwandtschaftsverhältnissen eingearbeitet, was vom Leser höchste Aufmerksamkeit verlangt. Wohl nicht umsonst ist auf den ersten Seiten ein Personenverzeichnis zu finden. Diese Fülle tut der Spannung jedoch keinen Abbruch, zumal bis zu den letzten Seiten vieles im Dunklen bleibt. So soll es sein, weshalb auch der neue Band zu empfehlen ist.

Übrigens: Bodenstein will nach diesem Fall aussteigen. Von daher darf man gespannt sein, wie sich Pia Sander (ehemals Kirchhoff) künftig ganz ohne Bodenstein schlägt.

Im Wald
Autorin: Nele Neuhaus
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 12,00 Euro
ISBN: 978-3548289793
Erschienen: Oktober 2017

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Platzhalter Werbung