Home » Fünf Sterne » Schwarz Weiss Schwarz

587. 71e9Qt1zHDLIm Frühjahr 2009 begeben sich Mario Casella und sein Freund, der russische Alpinist Alexey Shustrov, auf die Reise ihres Lebens. Gemeinsam wollen sie auf Skiern den über 1.000 Kilometer langen Kaukasus durchqueren.

Dass das kein leichtes Unterfangen ist war den beiden von Anfang an klar. Schließlich ist die Region, die geprägt ist von einer Vielzahl unterschiedlichster ethnischer Gruppierungen, bekannt für ihre politische Instabilität. Seine außergewöhnlichen Abenteuer, die Casella auf seiner Reise erlebte, hat er in einem Tagebuch „Schwarz Weiss Schwarz“ festgehalten. 2012 wurde er dafür mit den ITAS-Preis für das beste Berg- und Abenteuerbuch ausgezeichnet.

Die über 300 Seiten lange Abenteuerreise beginnt in Derbent, am Ufer des Kaspischen Meeres und endet im russischen Sotschi. Der Tessiner Mario Casella, Journalist und Bergführer, will den authentischen, den echten Kaukasus und seine Bewohner kennen lernen. Dabei erfährt er die wechselhafte Geschichte und die angespannte Situation hautnah und erzählt sie an seine Leserschaft weiter: So müssen Casella und Shustrov auf ihrer Reise nicht nur Wetterkapriolen aus dem Weg gehen sondern sich auch unentwegt bürokratischen Hindernissen stellen. Kein Wunder also, dass ihr Weg oft von ihrer gedachten Ideallinie zwischen Derbent und Sotschi abweicht.

Fazit: Ein packendes Abenteuer, das in der vorliegenden Buchform ein wenig nachdenklich stimmt, bedenkt man was sich in den letzten Jahren weltpolitisch in dieser Region abgespielt hat. Für Leser liegt der Reiz dieser Reisereportage an ihrer Vielfalt. “Schwarz Weiss Schwarz” ist spannend, abenteuerlich, historisch und politisch – und bietet für wissbegierige Kaukasus-Interessenten äußerst lesenswerte 300 Seiten.

Schwarz Weiss Schwarz
Autor: Mario Casella
Verlag: AS Verlag Zürich
Preis: 26,90 Euro
ISBN: 978-3906055442
Erschienen: April 2016

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Platzhalter Werbung